Warum die Zitronen sauer sind – diese und andere hochkomplexe Fragen von philosophischer Dimension stellte Heinz Erhardt mit Vorliebe und beantwortete sie umfassend und tiefsinnig. Dabei ist stets garantiert, dass man sich nicht nur köstlich amüsiert, sondern auch bleibende Einsichten in den derWeltundihrerBewohnergewinnt.
Heinz Erhardt war ein Phänomen. Tausende haben ihn auf der Bühne, im Rundfunk, Fernsehen oder Kino erlebt und herzlich über seinen Wortwitz und seine absurd-komischen Geschichten gelacht. Er gehörte zu den beliebtesten Komikern des 20. Jahrhunderts.

„Als ich das Gaslicht der Welt erblickte, war ich noch verhältnismäßig jung. Meine Eltern waren zwei Stück, und mein Vater war sehr reich: Er hatte zwei Villen, einen guten und einen bösen. Und eines Tages – es war sehr kalt, und ich fror vor mich hin, denn nicht nur meine Mutter, sondern auch der Ofen war ausgegangen – teilte sich plötzlich die Wand, und eine wunderschöne Fee erschien! Sie hatte ein faltenreiches Gewand und ein ebensolches Gesicht. Sie schritt auf meine Lagerstatt zu und sprach also: „Na, mein Junge, was willst Du denn einmal werden?“ Ich antwortete – im Hinblick auf meine ziemlich feuchten Windeln: „Ach, gute Tante, vor allem möchte ich gerne ’dichter’ werden!“ Das hat die Fee missverstanden …“
Heinz Erhardt
 
Zumindest für diejenigen, die dei Sprache noch als Kommunikationsmittel benutzten und nicht nur mit Emoticons auskommen und das lassen Marie- Louise Gottberg und Udo Pocher in dem  mit großer Liebe zum Detail von Rolf Voigt auf der Studiobühne des Eduard- von Winterstein- Theater Annaberg Buchholz inszenierten Abend " Warum die Zitronen sauer sind" im helsten Licht strahlen.

Copyright © 2018 Kabarett SinnFlut. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.